Frage
Haben auch Sie eine Frage, die Sie an dieser Stelle sehen möchten?
Antwort
Antwort
Gärten
Außenanlagen
 
Ausstellungen
Firmenphilosophie
Projekte
Informationen
Einheimische Gehölze
Einheimische Stauden
Kontakt
Impressum
 
Alle Seiten
1. Seite

vorgestellte Pflanzen in der WDR - Lokalzeit Aachen, vom 17.09.2001

Pflanzenname Herkunft Aussehen Boden/ Standort Schnitt/ Pflege Besonderheit Tierwelt Verwendung
Lavendel
Lavandula angustifolia
   

ca. 25 Arten, Gehölze, buschige Kleinsträucher, 
einige Arten sind winterhart, andere müssen im Haus überwintern

ursprünglich Mittelmeerraum * buschiger Kleinstrauch, Blätter eingerollt, grau oder grün, Blüten blass- bis tieflila, andere Arten weiß, lavendelblau, rosa, purpur, lila, hellblau,
Blüte von Juni - August
Höhe bis zu 90 cm
Boden:
gut durchlässig, mäßig nährstoffreiche,
Standort: trocken, warm, vollsonnig
Schnitt nach der Blütezeit, Hecken und Zierpflanzen im zeitigen Frühjahr leicht stutzen,
Lavendel verträgt einen kräftigen Rückschnitt, aber treibt aus dem alten Holz nicht neu aus, deshalb nur ein Schnitt im Jahr der den dichten Wuchs fördert
immergrün,
aromatisch duftend, ätherische Öle mit heilender Wirkung und kosmetischer Bedeutung,

Blüten können an der Luft getrocknet werden, viele Arten sind robust und widerstandsfähig gegenüber Schädlingen und Krankheiten und kommen ohne besondere Pflege aus

Bienen und andere Nützlinge wichtige Staude in Staudenrabatten, Bauerngärten, Steingärten,
geeignet für Kübel, Tröge, Einfassungen, an Böschungen, in Kiesflächen, Mauergärten, Dachbegrünung,
höhere Arten auch als Hecken,

als flächige Pflanzung: 10 - 20 Stck.
   

gute Sorte:
'Munstead', 'Hidcote Blue'
 
 

Origanum
Majoran, Dost
Origanum vulgare
   

ca. 20 Arten, krautige Stauden oder Kleinsträucher, einige Arten sind winterhart, andere müssen im Haus überwintern

ursprünglich Mittelmeerraum, Europa * buschig wachsend, Blätter eiförmig gestielt,
Blüten lila, andere Arten weiß, lilarosa violett und blasslila,
Blüte Juni bis August,
insgesamt von Sommer bis Herbst,
mittlere Höhe 15 cm, Sorten bis zu 70 cm
Boden:
sandig steinig, gut durchlässig, nährstoffarm oder mäßig nährstoffreich, neutral bis kalkhaltig, Standort: trocken, warm, vollsonnig
goldgelb belaubte Arten vertragen oft nicht die starke Mittagssonne und verbräunen, deshalb sollten sie zu dieser Zeit möglichst beschattet stehen, Pflanze läßt sich durch Teilung vermehren immergrün, halbimmergrün, aromatisch duftend, zum Würzen zu verwenden,
ist Heilmittel,
bildet durch Ausläufer große Horste
Bienen und andere Nützlinge wertvolle Wildstaude, Kräutergärten Misch und Staudenrabatten
geeignet für Kübel und Hochbeete,
offene trockene Plätze, vollbesonnte Böschungen, Mauerkronen,
in Kiesflächen, zwischen Stufen und Platten, Dachbegrünung,

als flächige Pflanzung: 10 - 20 Stck.
   

Arten/ Sorten:

O. v. 'Compactum' 
O. v. laevigatum

Salbei
Salvia officinalis
   

ca. 900 Arten einjähriger oder zweijähriger Pflanzen sowie Stauden und Kleinsträucher, einige Arten sind winterhart, andere müssen im Haus überwintern

ursprünglich aus Südeuropa * Blätter graugrün elliptisch, meist wollig behaart, Blüten lila, weitere Arten weiß und rosa,
Blüte von Juni - August,
Höhe 60 - 80 cm 
Boden :
gut durchlässig, neutral bis basisch,
Standort: trocken, nährstoffreich, warm, sonnig, freie Plätze
Rückschnitt nach der Blüte, verhilft zu einem zweiten Flor,
während der Wachstumsphase einmal monatlich großzügig wässern und düngen,
im Frühjahr stutzen, um kompakten Wuchs zu erhalten, aber dabei nicht ins alte Holz schneiden
sommergrün und immergrün,
aromatisch duftend,

Blätter lassen sich für Potpourris verwenden, andere Sorten können geschnitten und für Blumensträuße verwendet werden Küchenkräuter,

nektarreiche Blüten für Bienen und andere Nützlinge Kräuterbeet, Misch- oder Staudenrabatten

als flächige Pflanzungen:
aus 3 - 10 oder 10 - 20 Stck.
   

Sorten:

S. o. 'Icterina',
S.o. 'Kew Gold'

Thymian

Thymus vulgaris
   

ca. 350 Arten
Sträucher und Kleinsträucher, Arten und Sorten sind winterhart

Westeuropa mattenförmiger, rasiger Wuchs,
Blätter breit elliptisch beiderseits weißwollig behaart,
Blüten rosa
Blüten von Mai bis Juni,
mittlere Höhe 5 cm
Boden :
steinig, gut durchlässig neutral bis basisch,
Standort:
warm, vollsonnig,
Wärme und Sommertrockenheit bevorzugend
jährlicher Schnitt nach der Blüte für einen buschigen, gedrungenen Wuchs, dabei nicht die holzigen Triebe stutzen
oberste Bodenschicht mit Sand oder feinem Kies abdecken zum Schutz des Pflanzenhalses vor Winternässe
immergrün,
aromatisch duftend, ätherische Öle, wertvolle Wildstaude
Bienen und andere Nützlinge Küchenkraut - Blätter zu Beginn der Blüte ernten, während der Wachstumsphase Zweige zum Würzen frisch ernten oder zum Trocknen aufhängen
Flächendecker für besonnte, trockene Böschungen und Terrassen, felsige Standorte, Dachgärten, zwischen Stufen und Platten, geeignet für Tröge und Kübel,
als flächige Pflanzung:
10 - 20 Stck.
   

Art:

T. x citriodorus - Zitronenthymian

Goldrute
Solidago x hybride
   

Arten und Sorten sind winterhart

ursprünglich Nordamerika * horstartig aufrecht, sehr gleichmäßig, Blätter lanzettlich, gelbe Blütenrispen von Juli - August, Höhe 50 - 90 cm Boden: durchlässig, nährstoffreich, Standort:
sonnig
Verjüngung durch Teilung anspruchslos, robust, wertvolle Spätsommerstaude,
 
Bienen und andere Nützlinge offene sonnige Rabatten und Böschungen,
Schnittblume
als flächige Pflanzung:
3 - 10 Stck.
   

Sorte:
'Strahlenkrone'

* = die meist ursprünglich aus anderen Ländern zu uns eingeführten Pflanzen, haben eine Jahrhunderte alte Tradition bei uns, so dass sie gut mit unseren klimatischen Verhältnissen zurecht kommen und sich verbreiten konnten und ohne Probleme überwintern

Landschaftsarchitektur Krawczak
Gärten für die Sinne
     
 
zuletzt verändert: 07.12.06
Rückmeldung erwünscht - druckbare Seite
© 2000-2011 Landschaftsarchitektur Krawczak